Wie mische ich Beton an?

Von Hand

Betonmischungen für kleine Projekte kannst du relativ einfach in einem Mörtelkübel mit einer Maurerkelle oder einer Malerspachtel anmischen, bei Fertigmischungen ist dies kein Problem, weil diese schon homogen gemischt sind.

 

Ein gewisser Kraftauwand ist bei der Handmischung aber dennoch notwendig, diesen solltest du nicht unterschätzen!

Rührwerk / Rührquirl

Wenn du nur gelegentlich mit Beton arbeitest, keinen Platz für einen Betonmischer hast oder dir den körperlichen Aufwand einer Handmischung ersparen willst, empfehle ich dir die Anschaffung eines sog. Rührquirls.

 

Die Geräte sind in jedem Baumarkt schon zum Preis von 80 - 200 Euro erhältlich, Es gibt hier verschieden Ausführungen mit einem oder zwei Rührwerken.

 

Der große Vorteil dieser Geräte ist, dass diese nach der Arbeit schnell und unkompliziert gereinigt werden können.

 


Betonmischer

Bei regelmäßigen Betonarbeiten oder bei der Verarbeitung großer Mengen kommt man um die die Benutzung eines Betonmischers nicht herum. Bei den Mischern gibt es zwei Varianten:

Freifallmischer:

Der klassische Freifallmischer kommt in der Regel auf Baustellen zum Einsatz, hier wird der Beton wie der Name schon sagt, durch das an der hinteren Seite angerbrachte Mischwerk, im Fallen gemischt.

 

Die Mischer sind ebenfalls in jedem Baumarkt erhältlich und können dort auch ausgeliehen werden. Die Trommeln gibt es in verschiedenen Größen.  Kleine Mischer sind schon zum Preis von 120 Euro erhältlich.


Zwangsmischer:

In der professionellen Herstellung von Betonmöbeln, inbesonder bei der Verarbeitung von UHPC werden Zwangsmischer verwendet. Bei Zwangsmischern befinet sich das Rührwerk an der Oberseite oder Unterseite des Mischers.

 

Zwangsmischer kommen immer dann zum Einsatz, wenn sehr homogene Mischungsverhältnisse erzielt werden sollen, insbesondere auch dann, wenn dem Beton Farbpigmente zugegeben werden.

 

Von Vorteil ist hier auch die Zeitersparnis, diese liegt im Vergleich mit einem Freifallmischer bei bis zu 60 Prozent.

 

Die Anschaffungskosten für Zwangsmischer sind relativ hoch, die Preise liegt hier bei 1200 - 5000 Euro.

 

Ich persönlich habe bereits alle Varianten durch und arbeite aktuell mit einem Zwangsmischer, insbesondere für die Herstellung von Hochfesten Betonmischungen sind diese optimal.  

 

Wenn die Mischung ordentlich erfolgt ist, lassen sich mit allen vorgestellten Mischmethoden schöne und brauchbare Ergebnisse erzielen.


Anlieferung im Mischfahrzeug

Wenn sehr große Mengen an Beton benötigt werden, besteht natürlich auch die Möglichkeit, sich den Beton fertig gemischt liefern zu lassen, für die Herstellung von Betonmöbeln ist diese Variante jedoch nicht relevant.