Wie baue ich einfache Betonschalungen?

Ein Überblick über die Grundlagen

1. Das Schalungsmaterial

Bevor du mit dem Schalungsbau beginnst, musst du dir Gedanken machen, welche Oberflächenoptik dein Möbelstück aus Beton später aufweisen soll. Die Oberfläche des verwendeten Materials wird sich später 1:1 auf dem Sichtbeton abzeichnen. 

 

Bei der Herstellung von Betonmöbeln sind insbesondere besonders glatte Oberflächen und Oberflächen mit Holzmaserungen gefragt. 

 

Eine Auswahl und Erläuterung verschiedener Schalungsmaterialen zur Herstellung von Betonmöbeln findest du hier. 

2. Die Montage der Schalungsform

Die in der Beschreibung dargestellte Schalung ist z.B. zur Herstellung einfacher Tischplatten geeignet.

 

Für die Herstellung benötigst du folgende Werkzeuge und Materialien.

Die Höhe der Schalungsform richtet sich nach der gewünschten Stärke deiner Tischplatte. Die Seitenteile müssen mit der Bodenplatte fest verschraubt werden. An den Stößen sollen hierbei keine Zwischenräume entstehen.

Wenn du die Seitenteile montiert hast, müssen die Stöße mit einer Silikonfuge abgedichtet werden.

 

Die Schalung muss später absolut dicht sein, es darf kein Wasser austreten. Bei undichten Schalungen kann es zu Auswaschungen des Zementleimes kommen, die Kanten werden hierdurch brüchig und sanden ab. 

 

Zur Abdichtung kannst du jedes handelsübliche Sanitärsilikon verwenden, dies ist in jedem Baumarkt schon für wenige Euro erhältlich.

Die Silikonfuge musst du auf die gesamte Länge gleichmäßig anbringen.

im Anschluss daran muss die Fuge abgezogen werden, hierzu kannst du entweder die Finger oder einen Fugenabzieher verwenden. 

 

Das Abziehen der Fuge erfordert etwas Übung, es wird dir aber von Mal zu Mal schneller und leichter von der Hand gehen. 

Die fertige Schalungsform sieht dann so aus. Bevor du jetzt den Beton einbringen kannst, muss die Silikonfuge noch aushärten. Die Aushärtung dauert mehrere Stunden und ist von der Raumtemperatur und der Luftfeuchtigkeit abhängig. 

Kommentare: 6
  • #6

    Thomas (Samstag, 09 Mai 2020 14:26)

    Hallo Frank,

    zuerst einmal möchte ich dir sagen, dass ich ein großer Fan von einem Blog und deinen Videos bin. Du hast mich hin zu meinem ersten Betonprojekt motiviert. Vielen Dank für deine Mühe!
    Ich plane gerade einen Betonbank in einer Stärke von 3cm zu gießen (U-Form). Jetzt frage ich mich, wie ich die 3cm dicken Seitenverschalungen von beiden Seiten vernünftig mit Slikon verfugen kann? Ich wüsste nicht, wie ich in der Schalung der Seitenteile eine vernünftige Silikonfuge auf beiden Seiten abringen könnte. Hast du vielleicht einen Tip für mich?

    Viele Grüße
    Thomas

  • #5

    Stefan (Sonntag, 15 Dezember 2019 16:57)

    Hallo,
    leider habe ich trotz dichter Silikonfuge immer eine leicht sandige Kante. Zusätzlich kommt es zur vermehrten Blasenbildung und leichter Verfärbung an den Kanten. Ich verwende bereits neutral vernetzendes Silikon für Naturstein. Hast du einen Tipp wie ich das verhindern kann? LG Stefan

  • #4

    Frank (Grey Element) (Samstag, 28 September 2019 06:55)

    Hallo Viktor,

    1. Die Versiegelung von Beton ist kein einfaches Thema, jede Versiegelung hat Vor- und Nachteile, schau hierzu mal meinen Artikel zuf Versiegelung an, da habe ich alles ausführlich erklärt. Beim Wachs verwende ich nach der Imprägnierung eine Kombination aus einem flüssigem Bienenwachsbalsam (Hausmarke Hornbach) und das Antikwachs von Clou. Durch das Wachsen erhält der Beton einen seidenmatten Glanz.

    2. Wenn die Feuchtigkeit auf der Oberfläche verdunstet ist. Nach ca. 7-10 Tagen, ist auch von der Temperatur abhängig.

    Beste Grüße
    Frank

  • #3

    Viktor (Donnerstag, 26 September 2019 21:06)

    Hi Frank,

    danke für den Tipp. Jetzt habe ich noch ein zwei Fragen zur Versiegelung.
    1. Welche Versiegelung würdest de für die Arbeitsplatte verwenden auch die Kombination aus Imprägnierung und Wachs oder doch lieber was anderes?
    Wenn es bei dem Wach bleibt. Welchen wachs sollte ich benutzen wenn ich die Oberfläche weiter so matt haben möchte?
    2. Wann sollte ich am besten Versiegeln? Also wie viele Tage nachdem gießen der Platte?

    Beste Grüße
    Viktor

  • #2

    Frank (Grey Element) (Sonntag, 22 September 2019 20:52)

    Hallo Viktor,
    ich würde hier Plexiglasfolie verwende, diese gibts im Baumarkt auf Rollen als Meterware.
    Beste Grüße
    Frank

  • #1

    Viktor (Donnerstag, 19 September 2019 20:05)

    Hi Frank,
    ich habe mich entschieden meine Arbeitsplatte selbst zu gießen. Dazu will ich den hochfesten Beton verwenden. Ich habe bereits auch einen Probeguss gemacht und das Ergebnis hat uns sehr gefallen. Deswegen wollen wir uns jetzt auch an die Küchenarbeitsplatte ranwagen. Ein Problem haben wir aber und viilleicht kannst du mir einen Tipp geben wie ich das lösen kann. Eine der Platten ist 328cm. Leider sind die weissen Planten im Baumarkt max 260cm oder 250cm lang wodurch dann die Schalung nicht aus einer Platte gemacht werden kann. Hättest du eine Idee wie ich es trotzdem hinkriegen könnte das es aussieht wie aus einem Guss und nicht mit einem Streifen da wo sich die zwei Platten treffen würden? Meine Idee wäre die Schalung ganz normal aus zwei zusammen gesetzten platten zu machen und dann eine Schicht die durchgehen ist reinzulegen und dann zu gießen. Nur was könnte man da reinlegen was so lang ist? Plexiglas oder gibt es was besseres?