Wie lässt sich Beton komplett schwarz färben?

DIY-Anleitung

In diesem Beitrag habe ich getestet, wie sich Beton tiefschwarz einfärben lässt, ich habe hierzu verschiedene Farbpigmente einem Test unterzogen. Die Farbunterschiede zwischen den verwendeten Produkten sind zum Teil nicht unerheblich. 

Einfluss der enthaltenen Zuschläge auf die Betonfarbe

Für meine Tests habe ich einen Beton mit sehr hellen Zuschlägen verwendet, der Beton hat nach dem Aushärten eine hellgraue Optik.

 

Grundsätzlich kann man sagen, dass die Farbe der Zuschläge und des verwendeten Zements später einen nicht unerheblichen Einfluss auf das Farbergebnis haben wird. Mit hellem Beton lässt sich schwerer ein dunkles Ergebnis erzielen als mit einer Betonmischung mit dunklen Zuschlägen. 

Beton mit Trockenpigmenten einfärben

in den meisten Fällen werden zum Einfärben von Beton Trockenpigmente verwendet. 

 

Bei der Verarbeitung gehe ich immer so vor, dass ich die Pigmente in die trockene Betonmischung gebe und dann gut untermische, hierdurch wird das Pigment gleichmäßig im Beton verteilt, dies funktioniert deutlich besser als im "feuchten" Zustand.  

Beton mit Flüssigpigmenten einfärben

Zum Färben von Beton können auch Flüssigpigmente verwendet werden. 

 

Beim Anmischen des Beton empfiehlt es sich die Flüssigpigmente direkt in das Anmischwasser zu geben, hierdurch erzielt man auch wieder eine gleichmäßigere Durchmischung und somit eine einheitliche Oberflächenoptik. 

Die Zugabemenge von Farbpigmenten

Bei der Zugabemenge an Farbpigment solltest du dich an die Vorgaben des Herstellers halten. Bei den von mir verwendeten Trockenpigmenten wird eine maximale Zugabe von 5 Prozent Pigment bezogen auf den im Beton enthaltenen Zement empfohlen, bei dem Flüssigpigment liegt der Wert bei 8 Prozent.

 

Eine genaue Berechnung des Bedarfs ist nicht immer ganz einfach, weil bei den meisten Fertigmischungen keine Angaben zur enthaltenen Zementmenge auf dem Produktdatenblatt vermerkt sind. 

 

Bei normalem Estrichbeton liegt der Zementanteil bei etwa einem Viertel der Gesamtmasse, bei speziellen Mischungen wie z.B. hochfestem Beton ist der Zementanteil dagegen deutlich höher. 

 

Letztendlich macht es auch keinen Sinn, die Zugabemenge über den angegebenen Maximalwert hinaus deutlich zu erhöhen, da der Beton ab einer gewissen Menge mit Farbpigment gesättigt ist und eine weitere Zugabe keine signifikante Farbintensivierung mehr bewirkt. In diesem Fall wird im wahrsten Sinne der Wortes dann nur noch unnötig Geld verpulvert. 

Beim Anmischen des eingefärbten Beton sollte auf eine angemessene Mischdauer geachtet werden, es ist wichtig, dass eine homogene Masse entsteht, in welcher die Pigmente gleichmäßig verteilt sind. Eine ungleichmäßige Mischung kann später zu Farbunterschieden auf dem Sichtbeton führen. 

 

Bei der Zugabe von größeren Mengen an Farbpigmenten kann es sein, dass die Zugabemenge an Wasser geringfügig erhöht werden muss. 

Hier siehst du die fertigen Testergebnisse, die verwendeten Produkte habe ich dir hier der Reihe nach von links nach rechts verlinkt, wie du sehen kannst, gibt es hier deutliche Unterschiede in der Farbe und der Intensität. 

 

👉🏻 Trockenpigment oxidschwarz:

*https://amzn.to/3dTlrif

 

👉🏻Trockenpigment schwarz:

https://www.moertelshop.com/Beton-Pigmente-guenstig-kaufen-schwarz?tur=1

 

👉🏻 Trockenpigment tiefschwarz:

https://www.moertelshop.com/Beton-Pigmente-guenstig-kaufen-tiefschwarz?tur=1

 

👉🏻 Flüssigpigment pechschwarz:

https://www.moertelshop.com/Beton-Fluessigpigmente-guenstig-kaufen-pechschwarz_3?tur=1