Ein Schlüsselregal aus Beton und Holz selber bauen - DIY -

Betonmöbel

DIY-Anleitung

Schwierigkeitsgrad: einfach, für Anfänger geeignet

 

Zeitaufwand: ca. 2,5 Stunden

benötigte Materialien:

 

- Spanplatten

- Holzschrauben

*https://amzn.to/2Y41XCk

- 1 Kantholz

- Beton

- 2 Gewindestäbe M3 *https://amzn.to/2DBkgmC

- Klebeband

- Trennmittel

*https://amzn.to/2T8HOol

- Silikon

*https://amzn.to/2CWhebh

- Betonimprägnierung

 *https://amzn.to/2AVElCo 

- Wachs

*https://amzn.to/2CEa2QG

- Holzöl

*https://amzn.to/2AY45xT

benötigte Werkzeuge:

 

- Bleistift

- Akkuschrauber

- Bohrer 

- Holzschrauben

- Säge

- Cuttermesser

- Schleifpapier (240er Körnung)

- Silikonpistole

- Spachtel

- Farbroller


Das in der Anleitung beschriebene Schlüsselregal hat die Maße 40 x 11 x 10 cm (L/B/H), das Regal kannst du nachtürlich auch relativ einfach auf deine persönlichen Wunschmaße anpassen.

1. Der Schalungsbau

Zuerst muss die Schalung für das Betonregal hergestellt werden. Ich verwende hierfür beschichtete Spanplatten mit einer Materialstärke von 16 mm.

 

Einen Überblick über gängige Schalungsmaterialien in der Herstellung von Betonmöbeln erhältst du hier.

 

Für die Schalungsform benötigst du Spanplatten mit folgenden Maßen:

 

1x  40 x 10 cm

2x  43,2 x 12,6 cm

2x  10 x 12,6 cm

1x 36 x 11 cm

2x 6,4 x 11 cm 

 

Das Schalungsholz sollte relativ genau geschnitten sein, wenn du keine Tischkreissäge besitzt, kannst du dir die Spanplatten im Baumarkt auch millimetergenau zuschneiden lassen, dieser Service ist in den meisten Baumärkten im Materialpreis inbegriffen.

Im ersten Arbeitsschritt musst du die Schalungsteile vorbohren.

Dann kannst du die Schalung montieren, es empfiehlt sich die Schalung in zwei Elementen herzustellen.

 

Die Stöße zwischen den Spanplatte müssen mit einer Silikonfuge abgedichtet werden.

 

Es ist sehr wichtig, dass kein Wasser aus der Schalungsform austreten kann, weil es sonst an den Austrittsstellen zu Auswaschungen des Zementleimes kommen kann und die Kanten dadurch später porös und sandig sein können.

 

Durch die Silikonfuge werden zudem die Kanten an den Ecken leicht abgerundet, so dass diese beim Ausschalen nicht so leicht brechen können.

 

Die Fuge sollte sauber ausgeführt werden, da sich Unebenheiten später auf der Sichtbetonfläche abzeichnen.

 

Mehr Informationen zu den Grundlagen im Schalungsbau erhältst du hier.

 

Bevor du mit dem Betongießen beginnen kannst, muss die Silikonfuge ausreichend trocken sein, unabhängig vom verwendeten Produkt empfehle ich bei normaler Raumtemperatur eine Wartezeit von mindestens 3 Stunden, dann ist das Silikon in der Regel ausreichend belastbar.

Die offenen Schnittflächen müssen mit einem wasserfesten Klebeband abgeklebt werden, weil die Spanplatte sonst Wasser ziehen kann und aufquillt. 

Bevor du die beiden Schalungsteile verschraubst, muss die komplette Innenseite der Schalung mit einem Trennmittel eingerieben werden. Wenn du nicht im Besitz eines industriellen Trennmittels bist, kannst du hier auch einfaches Fett, Silikonspray oder sogar Salatöl verwenden.

 

Durch das Trennmittel wird wie der Name schon sagt, eine wasserabweisende Trennschicht zwischen dem Beton und der Schalung aufgebaut. Der Beton geht hierdurch keine Verbindung mit der Schalung ein und lässt sich wesentlich einfacher ausschalen.

 

Das Trennmittel sollte nur als hauchdünner Film mit einem Pinsel oder Tuch aufgetragen werden. Eine zu hohe Dosierung oder Fehlstellen können sich später fleckig auf dem Sichtbeton abzeichnen.

Die fertige Schalungsform sollte dann so aussehen.

2. Die Armierung

Zur Armierung des Betons habe ich Gewindestagen M3 (3 mm) verwendet. Die Gewindestangen musst du auf die entsprechende Länge zuschneiden und wie auf dem Bild ersichtlich zurechtbiegen.

 

Die Armierung muss so gebogen werden, dass sie später nicht an der Schalungsform anliegt, dies ist sehr wichtig, weil die Armierung sonst später evtl. auf der Betonoberfläche sichtbar ist.

3. Den Beton anmischen

Da es sich bei dem Betonregal mit einer Materialstärke von 20 mm um ein ehr filigranes Bauteil handelt, empfiehlt sich zur Herstellung die Verwendung von Feinestrich oder feinem Beton. Ich verwende hierzu hochfesten Beton, welchen ich mir für die Herstellung von Betonmöbeln selbst zusammenmische.

 

Eine ausführliche Mischanleitung für meinen hochfesten Beton habe ich dir in diesem Artikel eingestellt.

 

Bei der Verarbeitung von Beton sind einige Sicherheitshinweise zu beachten, mehr dazu erfährst du hier.

Nachdem du den Beton angemischt hast, kannst du diesen langsam Schicht für Schicht  in die Schalungsform einfüllen, bei einer Füllhöhe von ca. 5 cm kannst du die erste Armierung einlegen.

Damit der Beton später eine glatte und blasenfreie Oberfläche erhält, muss dieser in der Schalungsform noch verdichtet werden.

 

Aktuell befinden sich im Beton noch kleine Hohlräume und Blasen, in welchen Luft eingeschlossen ist, diese Hohlräume müssen durch die Verdichtung des Betons geschlossen werden. 

 

Die Verdichtung erreichst du durch leichtes Rütteln, bzw. leichtes Abklopfen der Schalungsform. Durch die Verdichtung und die dadurch entweichende Luft bilden sich auf der Betonoberfläche kleine Luftblasen, sobald keine Luftblasen mehr aufsteigen ist die Verdichtung abgeschlossen. 

Der Beton muss jetzt für ca. 24 - 48 Stunden aushärten. Die Dauer ist hauptsächlich von der Raumtemperatur abhängig.

Da es in meiner Werkstatt aktuell ehr kühl ist, habe ich den Beton nach 48 Stunden ausgeschalt.

 

 

Das innenliegende Schalungsbrett lässt sich relativ schwer entfernen, da der Beton beim Aushärten geringfügig schwindet. Es empfiehlt sich das Schalungsbrett in der Mitte mit einer Säge in zwei Teile zu sägen, danach kann es einfach herausgenommen werden.

4. Herstellung des Holz-Schlüsselhalters

Für den Schlüsselhalter habe ich einen Kantholz aus Eiche mit den Maßen 7 x 8 cm verwendet. Das Kantholz habe ich auf die entsprechende Länge zugeschnitten. Im Anschluss daran habe ich für die spätere Wandbefestigung 2 tiefenversetzte Löcher gebohrt.

 

Des Weiteren habe ich mit einer Tischkreissäge in der Mitte eine 4 cm tiefe Kerbe gesägt und das Holz mit einem Holzöl eingelassen. 

Die Schlüsselhalterung aus Holz und das Regal aus Beton müssen jetzt noch mit einem Industriekleber / Kraftkleber verklebt werden, dann ist das Schlüsselregal auch schon fertig und kann mit zwei Dübeln an der Wand befestigt werden.

Am Ende der DIY-Anleitung findest du noch ein YouTube-Video, in welchem du die einzelnen Arbeitsschritte nochmals nachverfolgen kannst.

 

Wenn dir das Video gefällt und du weitere DIY-Anleitungen für Betonmöbel sehen willst, abonniere einfach meinen YouTube-Kanal, du wirst dann immer automatisch über neue Projekte informiert!

 

Ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg bei deinem Projekt!

 

Über ein Foto von deinem fertigen Ergebnis unten in den Kommentaren würde ich mich sehr freuen.

 

Die Anleitung darf gerne mit Freunden geteilt werden.

 

Für Fragen und Anregungen kannst du dich gerne persönlich an mich wenden.

 

Dein nächstes DIY-Projekt kommt bald, also einfach dran bleiben!

 

Weil selber machen einfach mehr Spaß macht als selber kaufen....

Kommentare: 0