Mauerabdeckungen aus Beton selber bauen

DIY Bauanleitung

Mauerabdeckungen aus beton selber bauen

In diesem Blogbeitrag zeige ich dir Schritt für Schritt, wie sich Mauerabdeckungen aus Beton ganz einfach und kostengünstig selbst herstellen lassen.

1. Die Schalungsform für die Mauerabdeckung

Die Schalungsformen für die Mauerabdeckungen aus Beton habe ich aus beschichteten Spanplatten mit einer Materialstärke von 16 mm gebaut. Die Abdeckplatten werden später die Maße 80x30x5 cm (L/B/H) haben. 

 

Als Schalungskorpus benötigst du einen Kasten mit den Innenmaßen 80 x 30 x 7cm (L/B/T). 

Die beiden Bretter welche später in die Schalungsform eingelegt werden und die Steigung bilden, müssen an beiden Seiten winklig zugeschnitten werden. Ich habe bei meiner Mauerabdeckung einen Neigungswinkel von 10 Grad verwendet und daher beide Seiten auf der Tischkreissäge in einem Winkel von 10 Grad zugeschnitten. Bei einem Winkel von 10 Grad haben die beiden Bretter die Maße 80 x 15,3 cm.

Wenn man Mauerabdeckungen im unüberdachten Außenbereich anbringt, wo sie dann auch Witterungsbedingungen wie Feuchtigkeit und Frost ausgesetzt sein werden, sollte man unbedingt Tropfkanten vorsehen, an welchen das Wasser seitlich abtropfen kann. Ohne Tropfkanten kann Wasser unter die Platte laufen und dann im Winter auffrieren, hierdurch könnten die Platten beschädigt werden. 

 

Ich habe daher in der Schalungsform eine Aussparung vorgesehen, welche ich mit zwei 10 mm starken Metallstäben umgesetzt habe. 

 

Ich habe mir hierzu an den beiden Stirnseiten in einem Abstand von jeweils 2,5 cm ein Loch mit einem Durchmesser von 10 mm gebohrt, in die Aussparung kann man die Metallstäbe dann einsetzen. 

Im Anschluss daran habe ich die Schalungsform für die Mauerabdeckungen mit Schrauben montiert. Die beiden jeweils im 10 Grad Winkel zugeschnittenen Einlegbretter werden hierzu einfach in die Schalungsform eingelegt.

danach habe ich an den Stößen der Platten eine Silikonfuge angebracht, dadurch ist die Schalungsform später komplett wasserdicht und die Betonkanten werden leicht abgerundet.

 

Auf die Stöße habe ich zuerst etwas Möbelwachs aufgetragen, das sorgt dafür, dass sich die Überstände des Silikons später wieder ganz einfach entfernen lassen, dadurch kann man die Schalungsform dann auch mehrfach wiederverwenden. 

 

Das aufgetragene Silikon habe ich mit einer Modellierkugel glatt gezogen, damit bekomme ich persönlich die Silikonfuge sehr sauer und schnell hin, natürlich kannst du hier auch einen normalen Fugenabzieher verwenden. 

 

Nachdem die Silikonfuge ausreichend angezogen hat, wird auf die Oberfläche der Schalung noch ein Trennmittel aufgetragen, hierdurch lässt sich verhindern, dass der Beton an der Schalungsoberfläche anhaftet, das Bauteil lässt sich hierdurch auch deutlich einfacher wieder ausschalen.

So sieht die fertige Schalungsform für die Mauerabdeckung aus, jetzt kann mit dem Betonieren begonnen werden. 

3. Die Mauerabdeckung wird betoniert

Zum Gießen der Abdeckplatten habe ich eine Fertigmischung Estrichbeton aus dem Baumarkt verwendet.

Dem Beton habe ich noch ein Fließmittel beigemischt, wodurch er fließfähiger wird und sich deutlich einfacher verarbeiten und verdichten lässt. 

Nachdem der Beton bis zur Oberkante in die Schalungsform eingebracht ist, habe ich diesen noch durch leichte Vibration verdichtet und die Oberfläche glatt gezogen. 

 

Jetzt muss der Beton für 24 - 48 Stunden aushärten. Die Wartezeit ist auch immer abhängig von der Umgebungstemperatur. 

Da die Temperaturen zum Zeitpunkt der Herstellung sehr warm waren, konnte ich die Mauerabdeckungen bereits nach 24 Stunden ausschalen. Beim Ausschalen solltest du noch vorsichtig vorgehen, da der Beton seine Nennfestigkeit erst nach 28 Tagen erreicht und die Kanten noch etwas brüchig sein können 

So sehen die selbst gebauten Mauerabdeckungen aus Beton aus. 

 

Nach etwa einer Woche kannst du auf die Oberfläche noch eine Versiegelung auftragen, dadurch sind die Platten dann gegen Witterung und Schmutz besser geschützt. Ich würde dir hier eine Hydrophobierung / Imprägnierung empfehlen, bei dieser Art der Versiegelung bleibt die natürliche Optik des Betons erhalten.